azuro auf Facebook
azuro auf Facebook


Krise in der Ausbildung?
Fragen zur Ausbildung?


Beratung für Azubis aus München:

Online Beratung
Kontaktformular

Telefonische Beratung
Fon: 089-51410635
Fax: 089-5141069935

Persönliche Beratung
Während der Öffnungszeiten
Bitte Termin vereinbaren!

Jugendliche beraten Azubis-Chat
Jeden 1.Dienstag im Monat Jugendliche beraten Azubis telefonisch und im Chat von 18-22 Uhr, chat: http://www.info4mux.de

Öffnungszeiten
Mo, Di, Mi, 15:00-18:00 Uhr
Do 17:00-20:00 Uhr
Fr  09:00-12:00 Uhr azuro - Ausbildungs- & Zukunftsbüro
Paul-Heyse-Str.22
80336 München
Fon: 089/ 51 41 06 35
Fax: 089/ 51 41 06 99 35
Mail:
azuro@azuro-muenchen.de

azuro ist eine Einrichtung der DGB-Jugend Region München und des Kreisjugendring München-Stadt azuro ist Teil des Jugendsonderprogramms und wird durch das  Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) gefördert. Das  
Jugendsonderprogramm unterstützt Jugendliche beim Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf und hilft dadurch Betrieben bei der Nachwuchsgewinnung. Weitere Informationen unter www.muenchen.de/mbq

 

FAQ 3 Ausbildungsqualität

Fragenübersicht

Was tun bei schlechter Ausbildungsqualität?

Für jeden Beruf gibt es einen Ausbildungsrahmenplan, in dem genau festgelegt ist, was du wann lernen sollst. Zu Beginn der Ausbildung muss zudem ein grober betrieblicher Ausbildungsplan angefertigt und an den Ausbildungsvertrag angehängt werden! Und entsprechend dieses Ausbildungsplans solltest du ausgebildet werden.
Außerdem darfst du in der Regel nicht alleine sein. Es muss immer ein Ausbilder oder ein Ausbildungsbeauftragter anwesend sein, sonst kann keine Ausbildung stattfinden! Leider kommt es aber vor, dass Azubis ausbildungsfremde Tätigkeiten (Kaffee kochen, putzen, aufräumen) verrichten oder auch ausbildungsfremde Routinearbeiten (immer nur eine Tätigkeit, z.B. kopieren).

Auf den Ausbildungsrahmenplan achten:
Achte schon bei Vertragsabschluss darauf, dass deinem Ausbildungsvertrag ein grober Ausbildungsplan angehängt wird. Sollte dies der Fall sein, fordere ihn nach der Probezeit ein.

Nicht lange wegschauen:
Weise deinen Ausbilder - nach der Probezeit - sofort darauf hin, dass ausbildungsfremde Tätigkeiten nicht zu deinen Aufgaben gehören. Der Hinweis sollte schriftlich erfolgen.

Hilfe holen:
Falls es dann Ärger gibt, schalte den Betriebsrat oder die JAV ein. Wenn es in deinem Betrieb keine gibt wende dich an das azuro oder die zuständige Gewerkschaft.

Die Wahrheit ins Berichtsheft schreiben:
Schreibe - nach der Probezeit - immer die Wahrheit in dein Berichtsheft. Wenn der Ausbilder deine Berichte nicht unterschreibt wende dich an das azuro oder die zuständige Gewerkschaft: so kann man die Sache frühzeitig klären!

Tagebuch führen:
Wenn in deinem Berichtsheft nicht deine täglichen Arbeiten vermerkt werden führe selbst ein Tagebuch: Notiere dir täglich, was du wann gemacht hast und wer das bezeugen kann.

Ausbildungsplatz wechseln:
Wenn dir schnell klar wird, dass du in diesem Betrieb immer nur eine billige Hilfskraft sein wirst, solltest du möglichst bald den Ausbildungsplatz wechseln.
Wie du dabei vorgehst erfährst du unter FAQ 1.

Schadensersatz fordern:

Wenn dir die Ausbildungsinhalte nicht vermittelt werden kann dies in letzter Konsequenz dazu führen, dass du dein Ausbildungsziel nicht erreichst und die Prüfung nicht bestehst. Ist dies der Fall, kannst du deinen Betrieb auf Schadensersatz verklagen: Der Betrieb muss dich dann weiterbeschäftigen und dir aber bis zum nächsten Prüfungstermin bereits ein Ausgelerntengehalt zahlen.
Auch wenn du den Betrieb frühzeitig verlässt, weil du ausgenutzt wirst, kannst du im nachhinein Schadensersatz fordern, falls sich deine Ausbildungszeit durch einen Betriebswechsel verlängert.

Berufsbildungsgesetz §§ 14, 16, 23
Ausbildungsrahmenpläne der jeweiligen Berufe