azuro auf Facebook
azuro auf Facebook


Krise in der Ausbildung?
Fragen zur Ausbildung?


Beratung für Azubis aus München:

Online Beratung
Kontaktformular

Telefonische Beratung
Fon: 089-51410635
Fax: 089-5141069935

Persönliche Beratung
Während der Öffnungszeiten
Bitte Termin vereinbaren!

Jugendliche beraten Azubis-Chat
Jeden 1.Dienstag im Monat Jugendliche beraten Azubis telefonisch und im Chat von 18-22 Uhr, chat: http://www.info4mux.de

Öffnungszeiten
Mo, Di, Mi, 15:00-18:00 Uhr
Do 17:00-20:00 Uhr
Fr  09:00-12:00 Uhr azuro - Ausbildungs- & Zukunftsbüro
Paul-Heyse-Str.22
80336 München
Fon: 089/ 51 41 06 35
Fax: 089/ 51 41 06 99 35
Mail:
azuro@azuro-muenchen.de

azuro ist eine Einrichtung der DGB-Jugend Region München und des Kreisjugendring München-Stadt azuro ist Teil des Jugendsonderprogramms und wird durch das  Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) gefördert. Das  
Jugendsonderprogramm unterstützt Jugendliche beim Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf und hilft dadurch Betrieben bei der Nachwuchsgewinnung. Weitere Informationen unter www.muenchen.de/mbq

 

Bewerbungsablauf

Der richtige Zeitpunkt
Bewerbungsunterlagen erstellen
Zeugnisanerkennung
Vorbereitung
Stellensuche
Telefonische Bewerbung
Schriftliche Bewerbung
Onlinebewerbung
Nachsetzen
Einstellungstest
Das Vorstellungsgespräch
Bewerbung an einer Berufsfachschule
Und wenn ich genommen werde?
Und wenn ich bei zwei Firmen genommen werde?
Und wenn es nicht klappt?
Pferd


Der richtige Zeitpunkt

Grundsätzlich solltest du bereits zu Beginn deines letzten Schuljahres mit der Bewerbung beginnen. Denn viele Großbetriebe und auch Versicherungen und Banken beschäftigen sich schon ein Jahr im Voraus mit der BewerberInnenauswahl. Im Gegensatz dazu besetzen kleinere Betriebe, insbesondere Handwerksbetriebe noch sehr kurzfristig, d.h. hier kann man auch mit einer späten Bewerbung erfolgreich sein. Trotzdem ist es grundsätzlich empfehlenswert, mit der Bewerbung frühzeitig, also zu Beginn des letzten Schuljahres zu beginnen.

Bewerbungsunterlagen erstellen

Vorlagen und Hilfen beim Erstellen deiner Bewerbungsunterlagen findest du unter den Punkten
Bewerbungshelfer,
Bewerbungsvorschläge und
Onlinebewerbung.

Zeugnisanerkennung

Falls du Abschlusszeugnisse aus einem anderen Land hast musst du deine Zeugnisse anerkennen lassen. Informationen dazu findest du unter dem Punkt Zeugnisanerkennung.

Vorbereitung

Das kommt öfter vor als man denkt: Nachdem du dich telefonisch und schriftlich bei zig Stellen beworben oder erkundigt hast verlierst du plötzlich den Überblick. Wer wollte noch mal was? Und bei wem hast du dein Vorstellungsgespräch? Damit dir das nicht passiert solltest du von Anfang an mit System vorgehen. Leg dir also einen Ordner an, in dem du alle Stellenanzeigen und alle Bewerbungen in Kopie ablegst. Außerdem solltest du hier auch Notizen von allen Telefonaten ablegen, die du geführt hast!

Stellen suchen

Ausbildungsplätze im Internet findest du unter
http://www.meinestadt.de,
http://www.arbeitsagentur.de oder auch
http://www.ihk.de.
Noch mehr Lehrstellenbörsen findest du unter dem Punkt Stellensuche.

Telefonische Bewerbung

In der Regel wollen die Firmen immer noch schriftliche Bewerbungen. Aber gerade bei Stellenangeboten aus dem Internet ist es sinnvoll, den Betrieb zunächst anzurufen und nachzufragen, ob die Stelle noch frei ist. Eine kurze telefonische Bewerbung hat mehrere Vorteile:    
  • Du bekommst einen ersten Eindruck über den Chef, die Mitarbeiter, die Stimmung im Betrieb.
  • Du erhältst zusätzliche Informationen über die Stelle, aber auch die Erwartungen an dich, was dir für die zielgerichtete Formulierung deiner Bewerbung enorm helfen kann.
  • Du kannst dafür sorgen, dass dich der Betrieb in positiver Erinnerung hat. Somit stichst du evtl. aus dem Meer der vielen Bewerbungen hervor.
Du solltest dir aber unbedingt die Ergebnisse dieser Telefonate notieren:

Gesprächsnotiz

Datum: ..................................
Firma:  ..........................................................
          ...........................................................
          ...........................................................
Telefonnummer: ..................................
Gesprochen mit: Herrn/Frau ..............................................
Ergebnis:   .................................................................
               .................................................................
               .................................................................


Schriftliche Bewerbung

Wie man eine Bewerbung erstellt erfährst du unter dem Punkt Bewerbungsvorschläge.

Onlinebewerbung

Wie man eine Onlinebewerbung erstellt erfährst du unter dem Punkt Onlinebewerbung. Azuro - Ausbildung und Berufswahl

Nachsetzen

Du hast deine Bewerbungen verschickt und wartest und wartest und wartest auf Antwort - aber es kommt keine? In diesem Fall ist es völlig in Ordnung, wenn du nach 2-3 Wochen in den Betrieben nachfragst, wie deine Chancen stehen. Diese Anfrage kannst du telefonisch aber auch schriftlich oder per E-Mail stellen. Aber grundsätzlich gilt natürlich: Verlass dich nicht auf einen Betrieb sondern bewirb dich weiter!

Einstellungstest

Große Betriebe, aber auch Banken und Verwaltungen versuchen mit Einstellungstests die besten BewerberInnen zu finden. Mehr Informationen dazu findest du unter dem Punkt Einstellungstests.

Das Vorstellungsgespräch

Wenn es mit der Bewerbung klappt, wirst du in der Regel zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Ausführliche Informationen zum Vorstellungsgespräch findest du unter dem Punkt Das Vorstellungsgespräch.

Bewerbung an einer Berufsfachschule

Zahlreiche Berufsausbildungen finden an Berufsfachschulen statt. Zum Beispiel die folgenden Ausbildungen:
  • Pharmazeutisch-technische/r AssistentIn
  • Gesundheits- und KrankenpflegerIn
  • KinderpflegerIn
  • AltenpflegerIn
  • HeilerzieherIn
  • FremdsprachenkorrespondentIn
  • PhysiotherapeutIn
  • SchauspielerIn
Die Kontakte zu den Berufsfachschulen müssen mindestens ein bis zwei Jahre vor Ausbildungsbeginn geknüpft werden. Adressen von Berufsfachschulen findest du unter http://www.arbeitsagentur.de in der Datenbank "Kurs". Bei der Schule selbst kannst du dann zunächst Informationen über den Ausbildungsgang sowie Anmeldeformulare anfordern.
Es gibt staatliche und private Berufsfachschulen und bei den privaten musst du eventuell Schulgeld zahlen: Darüber solltest du dich unbedingt informieren! Wenn du dir sicher bist, kannst du dich bei der Berufsfachschule anmelden.
Wenn du eine Ausbildung an einer Berufsfachschule machst kannst du Bafög (http://www.bafoeg.bmbf.de) oder einen Bildungskredit (http://www.bildungskredit.de) beantragen.

Und wenn ich genommen werde?

Wenn du eine Zusage erhältst muss der Betrieb noch vor Beginn der Ausbildung einen schriftlichen Ausbildungsvertrag abschließen. Wenn du dich sicher für einen Betrieb entschieden hast und der Ausbildungsvertrag unterschrieben ist sagst du den anderen Betrieben, bei denen du dich beworben hast umgehend ab! Diese Mitteilung kannst du telefonisch aber auch schriftlich machen. Ein möglicher Schlusssatz kann hier heißen: "Ich habe inzwischen eine Ausbildungsstelle gefunden. Danke für Ihr Interesse an meiner Bewerbung." Das ist ein ganz normaler Vorgang, für den keine Entschuldigungen formuliert werden müssen.

Und wenn ich bei zwei Firmen genommen werde?

Manchmal können sich die Bewerbungen ungünstig überschneiden. Dann wartest du z.B. noch auf die Zusage von deinem Traumbetrieb, während dir ein anderer Betrieb mitteilt, dass sie dich nehmen würden. In diesem Fall solltest du an dich denken und den Ausbildungsplatz auf jeden Fall erst mal annehmen und sogar einen Vertrag unterschreiben. Falls dann doch noch die Zusage von deinem Traumbetrieb kommt kannst du den Vertrag in der Probezeit, also noch vor Beginn der Ausbildung wieder kündigen. Das ist aber natürlich nicht sehr fair gegenüber anderen Azubis und dem Betrieb und du solltest nur so vorgehen, wenn es nicht anders geht.

Und wenn es nicht klappt?

Wenn du noch schulpflichtig bist musst du auf jeden Fall eine Schule besuchen, oftmals in Form eines sogenannten Berufsvorbereitungsjahres. Oder du besuchst eine andere Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme. Mehr Informationen dazu findest du unter dem Punkt Übergang.

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten: Mehr Informationen dazu findest du unter dem Punkt Übergang und Berufsvorbereitende Maßnahmen.